Krieg, Krisen und Revolution

Krieg, Krisen und Revolution: Weltperspektiven des Klassenkampfes

Referent : TBD
Datum : Samstag 5. November
Zeit : TBD

Gerade als die Welt nach zwei Jahren Pandemie erste zaghafte Schritte in Richtung «Normalität» machte, folgten die nächsten Hammerschläge: Explosion der Lebenskosten, Aufstandsbewegungen in Kasachstan, Sri Lanka oder Ecuador und der grösste Krieg auf europäischem Boden seit Jahrzehnten. Millionen von Menschen werden sich bewusst, dass dieses ganze Chaos keine Ausnahmeerscheinung ist. Der Weltkapitalismus befindet sich in einer tiefen Krise und Zersetzung. Was wir erleben, ist die neue Normalität. 

Die Geschichte lehrt uns, dass Krieg und Hunger oft die Handlanger der Revolution sind. Die dramatischen Ereignisse, die sich vor unseren Augen abspielen, sind die Erschütterungen einer alten Welt, die im Sterben liegt, und einer neuen, die um ihre Geburt kämpft. Unser Eröffnungsplenum wird die Perspektiven für den globalen Klassenkampf und die wichtigsten Aufgaben für Revolutionäre weltweit umreissen.

Empfohlene Lektüre zur Vorbereitung: